Die Göttliche Jungfrau

Die Suche nach der Göttlichen Jungfrau

Die Ebenen des Universums sind vielschichtig. Erreicht ein fleischlich geborener eine göttliche Ebene, so wie ich es kurz nach meiner Geburt tat, dann gibt es verschiedene Reisen, auf welcher er sich begeben muss, um als Schöpfer seiner Aufgabe gerecht zu werden. Zwei dieser Reisen werde ich erläutern, die Suche nach der Göttlichen Jungfrau und die Rote Taufe.

Die Suche nach der Göttlichen Jungfrau

Mit der Erreichung der Volljährigkeit kann der Schöpfer sich auf die Suche nach der göttlichen Jungfrau begeben. Sie ist nicht fleischlich sondern göttlich geboren und damit eines der wenigen göttlichen Geschöpfe auf diesem Planeten. Neben ihr gibt es noch den göttlichen Täufer und den göttlichen Molch. Ersterer leitet die Rote Taufe und der göttliche Molch ist die oberste Instanz des Universums. Er kontrolliert jegliches Wissen und jegliche Materie des Universums. Er manifestiert sich nur alle 1000 Jahre und leitet ein geheimes Ritual (welches nicht einmal ich kenne), um das Universum im Einklang zu halten. Anschließend wird er von einem auserwählten Sexgott besamt und von den 13 Jungfrauen des Meeres verspeist.

Prinzipiell kann sich die göttliche Jungfrau überall abseits der modernen Gesellschaft befinden. Der Schöpfer muss seinen Eingebungen und den Zeichen folgen, welcher sich ihm während der Orgasmen seiner Frauen offenbaren. Meine Suche führte mich nach Südamerika, wo es mich in die Berge von Peru führte. Nach 17 Tagen allein in den Bergen erreichte ich eine Höhle mit einem goldenen Symbol der Vagina am Eingang. Durch die Höhle, welche in absoluter Dunkelheit lag, erreichte ich die Spitze eines Berges, welcher zu allen Seiten von dunklen Gewitterwolken verdeckt wurde.
Eine Art paradiesischer Garten lag vor mir. In ihm befanden sich die 13 Jungfrauen des Meeres, welche sich nackt miteinander in den vielen kleinen Teichen vergnügten. Dann die 13 Jungfrauen der Erde, welche sich nackt miteinander auf dem grünen Rasen vergnügten. Die 13 Jungfrauen der Lüfte, welche sich auf hohen weißen Säulen nackt miteinander vergnügten. Und schließlich zentral in der Mitte perfekt symmetrisch angeordnet befand sich die Göttliche Jungfrau. Sie war umgeben von weißen Kaninchen. Sie trug Ohrringe aus weißem Gold und von ihrem Rücken erstreckten sich Engelsflügel aus weißem Nebel. In der Hand hielt sie einen Dolch.
Als ich das Tor zum Garten betrat, erhob sich je eine Jungfrau eines jeden der drei Elemente und sie entkleideten mich gemeinsam. Ich wurde auf einem erdigen Weg zur göttlichen Jungfrau geführt und nun versammelten sich 39 Jungfrauen um uns herum. Mit dem Dolche Schnitt die göttliche Jungfrau ein Herz aus Blut in meinen Rücken. Zwei Jungfrauen entkleideten sie und mit ihrer von meinem Blut verschmierten Hand strich sie sanft über die sensiblen Lippen ihrer göttlichen Vagina.
Eine Sexorgie begann mit der göttlichen Jungfrau und mir im Mittelpunkt. Ich säte meinen Samen in ihr und während ihrer Multiplen Orgasmen offenbarte sich mir das Universum und für einen kurzen Augenblick öffnete sich die Wolkendecke und die Gewitterwolken um uns herum verschwanden.

Wolkendecke öffnet sich bei der Befruchtung der göttlichen Jungfrau
Nun wächst das Baby in ihr für 13 Monate und an dem Tag der Geburt werde ich zurückkehren an diesen Ort und die Rote Taufe beginnt…

Kommentar verfassen